Sonja Scherer

 

 

 

Sonja Scherer ist eine zeichnende Malerin, eine schreibende Malerin. Immer wieder kommt sie aufs Schreiben zurück, gelangt von der Linie zur Fläche, vom Schwarz-Weiß zur Farbe, von grafischen Strukturen zu Zeichen und freien Rhythmen, vom Bildmäßigen zum Objekthaften.

Die farbig sehr sparsamen, in zarten Gelb-, Beige- und Ockertönen gehaltenen Blätter sind vom zeichnerischen bestimmt. Es dominiert die Linie einer an kein Alphabet gebundenen Handschrift. Sie setzt Zeichen, die chiffrenartige Notate übermitteln.

Körperlichkeit und Eigenleben des Materials entwickeln sich in ihren Faltbildern mit den schmalen, langen Papierbahnen. Wie Tapisserien hängen sie frei von der Wand und bilden durch ihre unregelmäßigen Verwerfungen, Biegungen und Knickstellen ein plastisches Oberflächenrelief.

Kostbarer Schimmer, seidiger und metallischer Glanz hauchfeiner Lasuren verleihen den Bildern geheimnisvollen Reiz.

Dr. Ulrike Hauser-Suida

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© link-works.de